Stadt Enger

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Bebauungspläne

Bebauungspläne im Verfahren

Hier können Sie sich über aktuelle im Verfahren befindliche Änderungen der Bebauungspläne informieren.

Rechtsverbindliche Bebauungspläne

Die rechtsverbindlichen Bebauungspläne können über das Geoportal des Kreises Herford eingesehen werden.

 

Bebauungspläne regeln die Nutzung.

Bebauungsplan

Die Gemeinden stellen Bebauungspläne auf, um die städtebauliche Entwicklung und Ordnung in der Gemeinde zu steuern. Der Bebauungsplan wird vom Stadtrat als kommunale Satzung beschlossen und enthält somit für die Bürgerinnen und Bürger und für die Baubehörde verbindliche Festsetzungen wie die Grundstücke bebaut werden können.

Die Satzung besteht aus einem oder mehreren Plänen, in denen die Festsetzungen zeichnerisch dargestellt sind, den ergänzenden textlichen Festsetzungen und einer ausführlichen schriftlichen Begründung.

 

Ein Bebauungsplan bezieht sich auf einzelne Bereiche des Stadtgebietes. Seine möglichen Inhalte werden durch das Baugesetzbuch (BauGB) bestimmt.

Im Bebauungsplan können aus städtebaulichen Gründen festgesetzt werden:

  • die Art und das Maß der baulichen Nutzung
  • die Bauweise, die überbaubaren und die nicht überbaubaren Grundstücksflächen sowie die Stellung der baulichen Anlagen;
  • vom Bauordnungsrecht abweichende Maße der Tiefe der Abstandsflächen;
  • die Flächen für Nebenanlagen, die aufgrund anderer Vorschriften für die Nutzung von Grundstücken erforderlich sind, wie Spiel-, Freizeit- und Erholungsflächen sowie die Flächen für Stellplätze und Garagen mit ihren Einfahrten;
  • die höchstzulässige Anzahl der Wohnungen in Wohngebäuden;
  • die Verkehrs- und Versorgungsflächen.


Der § 9 Abs. 1 des Baugesetzbuches enthält eine Liste weiterer Festsetzungsmöglichkeiten.

Ein Bebauungsplan wird aus dem Flächennutzungsplan entwickelt.

Lesen Sie mehr zum Thema: Flächennutzungsplan.

 

Hinweis:

Um den Zugang der Öffentlichkeit zu Verfahren mit Flächennutzungsplänen und Bebauungsplänen zu erleichtern, sind nunmehr in allen Bauleitplanverfahren der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung zur öffentlichen Auslegung sowie die auszulegenden Unterlagen über das zentrale Landesportal zugänglich zu machen. Diese Regelung gilt für alle Kommunen in Nordrhein-Westfalen.

 

Link zum Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein Westfalen

 

 

 
 
Zurück zum Schnellmenü