Stadt Enger

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Wirtschaftsbetriebe der Stadt Enger

Kläranlage

Luftbild Kläranlage der Stadt Enger Der Bau der Kläranlage in Engers Ortsteil Belke-Steinbeck, wurde im September 1995 fertig gestellt.

Angeschlossen sind der Ortskern, die Stadtteile Belke-Steinbeck, Besenkamp, Dreyen, Herringhausen, Oldinghausen, Westerenger und aus der Gemeinde Hiddenhausen der Ortsteil Oetinghausen (teilweise).

Anfallende Fäkalschlämme aus den wenigen Hauskläranlagen in den Außenbereichen der Stadt Enger werden durch einen Saugwagen abgepumpt und in die Kläranlage Belke-Steinbeck befördert um dort behandelt zu werden.

Derzeit sind etwa 16 000 Einwohner an die Kläranlage angeschlossen, deren Abwasser als “häuslich kommunales Abwasser ohne toxische Einwirkung” charakterisiert wird.

Die technische Überwachung, Instandhaltung und den Betrieb der Kläranlage, Regenüberlaufbecken, Regenrückhaltebecken, Pumpstationen und dem gesamten Kanalnetz, übernehmen die Mitarbeiter der Wirtschaftbetriebe Stadt Enger. Dank eines eingerichteten Bereitschaftsdienstes sind sie rund um die Uhr erreichbar, um sofort bei einem eventuellen Störungsfall eingreifen zu können.

 
 
Zurück zum Schnellmenü