Stadt Enger

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Stadtportrait

Luftbild Kirchenrundling © Ralf NonastEnger erleben

Zwischen dem Wiehengebirge im Norden und dem Teutoburger Wald im Süden erstreckt sich die Ferienregion Wittekindsland. Den Namen verdankt sie dem Sachsenherzog Wittekind, der hier im 8. Jahrhundert gewirkt hat und als der Widersacher Karls des Großen in die Geschichte eingegangen ist. mehr Informationen
 

 

FinanzenDaten, Zahlen und Fakten

Hier finden Sie interessante Informationen über die Stadt Enger in Steckbrief-Form. In aller Kürze können Sie sich schnell über Daten und Fakten informieren: mehr Informationen
 

 

 

 

Historischer StadtplanausschnittStadtgeschichte von Enger

Der Name des Ortes Enger wird urkundlich erstmals im Jahre 948 in einer Stiftungsurkunde Ottos des Großen in der Schreibweise «Angeri« erwähnt. mehr Informationen
 

 

Stadtwappen EngerWappen der Stadt Enger

Bei der Entstehung der Städtewappen haben die Siegelbilder eine große Rolle gespielt. Der älteste Siegelabdruck stammt aus dem Jahr 1786 und befindet sich im Stadtarchiv Enger. mehr Informationen
 

 

Logo der Stadt EngerLogo der Stadt Enger

Das grafische Erscheinungsbild der Stadt Enger gründete lange in erster Linie auf ihrer Identität als »Widukind-Stadt«. mehr Informationen
 

 

Wappen der Stadt Lichtenstein in SachsenPartnerstadt Lichtenstein in Sachsen

Seit dem 24. November 1990 besteht zwischen der Stadt Enger und der Stadt Lichtenstein ein offizieller Partnerschaftsvertrag. Die Kleinstadt im Grünen hat knapp 13 000 Einwohner und viel zu bieten. mehr Informationen
 

 

 
 
Zurück zum Schnellmenü