Stadt Enger

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Rundgangs an der Mühlenstraße in Enger.

Den Teilnehmern wurden zwei verschiedene Routen durch den Ortskern angeboten. Die erste Route führte die Interessierten rund um die Stiftskirche, erkundet wurden Heckewerthplatz, Widukindmuseum, Maiwiese und die neugestaltete Bielefelder Straße.
Die zweite Route führte die Teilnehmer über dem Barmeierplatz, die Bielefelder Straße und die Kleinbahntrasse, über den Lichtensteinplatz und das Rathaus zur Kreuzung Bahnhofstraße / Brandstraße.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Rundgangs an der Brandstraße in Enger.

Bei beiden Routen stand die Oberflächenbeschaffenheit von Wegen und Plätzen, partielle Absenkungen von Bordsteinen an Querungen, Rückbau von Natursteinbändern, Aufwertung innerstädtischer Plätze und der Kleinbahntrasse, Beleuchtungen an frequentierten Verbindungen im Fokus. Handlungsbedarfe und Erneuerungsmöglichkeiten des öffentlichen Raumes wurden in beiden Gruppen angeregt diskutiert.
Im Anschluss an die Rundgänge kamen beide Gruppen wieder im Haus der Kulturen zusammen. Gemeinsam wurden die Eindrücke und Ideen der Teilnehmer bei Weihnachtgebäck und Heißgetränken bei Gespräche an Stellwänden zusammengeführt.

 

Die Ergebnisse der Ortskernspaziergänge fließen nun in die weitere Bearbeitung des Barriereatlas für den Ortskern Enger ein. Der Barriereatlas wird Handlungsfelder und erste Maßnahmenvorschläge aufzeigen, die zu einer barriereärmeren Qualifizierung des öffentlichen Raumes in der Stadt Enger beitragen. Damit entsteht ein umsetzungsorientiertes Pflichtenbuch, das zugleich weiterführende Empfehlungen für die städtebauliche Entwicklung der Stadt Enger enthalten wird.

 

Vorab können Sie hier die Dokumentation und die Ergebnisse der Veranstaltung einsehen:

 

Dokumentation Ortskernspaziergang (PDF, 2,7 MB)
 
 
Zurück zum Schnellmenü