Stadt Enger

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Pressedienst





Fahrbahnsanierung Meller Straße (L712): Baubeginn verschiebt sich | 29. 01. 2020


Eigentlich sollte am 29. Januar die Sanierung der Meller Straße (L712) in Enger und Spenge beginnen, zunächst auf einem Teilstück zwischen Ortsausgang Enger-Dreyen und Hücker Kreuz in Spenge.

Nun teilte der zuständige Landesbetrieb Straßen.NRW kurzfristig mit, dass die Arbeiten wegen der derzeitigen Witterung doch nicht begonnen werden können. Bei Regen nehme der neue Asphalt keine genügende Haftung mit dem Untergrund auf.

 

Wenn eine günstigere Wetterlage abzusehen ist, sollen die Bauarbeiten beginnen. Straßen.NRW kündigte an, darüber zu informieren.

 

Enger, 27.01.2020

Fahrbahnsanierung: Meller Straße (L712)  zwischen Dreyen und Hücker Kreuz gesperrt 

 

Der Landesbetrieb Straßen.NRW teilte am vergangenen Freitag mit, dass die Meller Straße (L712) zwischen Enger und Spenge wegen Fahrbahnsanierungsarbeiten abschnittsweise von der OD Enger bis zur Landesgrenze für 8 Wochen lang gesperrt wird.

Die Sperrung gilt ab Mittwoch, dem 29. Januar, und betrifft zunächst einen Straßenabschnitt westlich der Ortsdurchfahrt Dreyen bis zum Hücker Kreuz.

 

Insgesamt lässt die Straßen.NRW Regionalniederlassung OWL die L712 - Meller Straße - in Enger und Spenge auf einer Länge von etwa 4,5 Kilometer sanieren. Der Baubereich geht von dem Ortsausgangschild Enger bis zur Landesgrenze an der Warmenau in Spenge.

Während der Bauzeit von etwa acht Wochen wird auf der Landesstraße durch ausgewiesene Umleitungsstrecken der Verkehr von Enger nach Spenge aufrecht erhalten.

In Enger wird dabei der Verkehr über die K27/K20 (Dreyener Straße/Spenger Straße) geführt.


 

 
 
Zurück zum Schnellmenü