Stadt Enger

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Pressemitteilungen





Veranstaltungsreihe - »NEIN zu Gewalt an Mädchen und Frauen« | 28. 10. 2021


Von links: Birgit Mucha, Gleichstellungsbeauftrate Stadt Spenge, Ulrike Harder-Möller, Gleichstellungsbeauftragte Stadt Enger und Meike Kornblum, Mitarbeiterin der Stabstelle Gleichstellung und Mobilität zeigen den Programmflyer.

Da Gewalt an Frauen und Mädchen auch heute leider noch traurige Realität in unserer Gesellschaft ist, veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft kommunaler Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Herford seit 2001 eine Veranstaltungsreihe zu dem Thema Gewalt.

 

Fahnenaktion „frei leben - ohne Gewalt“
Mit der von TERRE DES FEMMES entwickelten Fahnenaktion „frei leben - ohne Gewalt“ setzen im Kreis Herford Gleichstellungsstellen, Frauenprojekte und andere Institutionen sowie Verbände ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen und gedenken all der Frauen, die ihr zum Opfer fielen. Bundesweit werden Fahnen in über 800 Kommunen gehisst. Im Kreis Herford wehen die Fahnen vom 15. November bis zum 28. November.
Die diesjährige Veranstaltungsreihe „Nein zu Gewalt an Mädchen und Frauen“ findet vom 4. bis zum 28. November im Kreis Herford statt.

 

Den Auftakt macht die Lesung „Working Class – Warum wir Arbeit brauchen, von der wir leben können“ mit Julia Friedrichs am 4. November um 19.30 Uhr in der Kleinkunstbühne in Hiddenhausen.

 

Die Online-Fachveranstaltung „Drei Jahre Istanbul-Konvention in Deutschland - Erste Ergebnisse zum Gewaltschutz von Frauen und Mädchen“ des Fachforums gegen Häusliche Gewalt im Kreis Herford findet am 18. November, 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr, statt.

 

Am 22. November zeigt die Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsstellen im Kreis Herford im Universum Bünde um 19:30 Uhr den Film „Harriet - Der Weg in die Freiheit“ von Kasi Lemmons.
Brötchentütenaktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“

 

Rund um den 25.November – Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen - soll durch das Verteilen der Tüten in den Kreisen Minden-Lübbecke und Herford auf das Thema Häusliche Gewalt aufmerksam und das Hilfetelefon gegen Gewalt an Frauen bekannt gemacht werden.

 

Orange the World
Orange ist die Farbe der UN Women Kampagne „Orange the World“ und steht für ein Ende von Gewalt an Frauen. Rund um den 25.11. werden auch im Kreis Herford verschiedene Aktionen durchgeführt.
Die Widukindstadt Enger lässt das Rathaus und die Liesbergmühle in der Zeit vom 22. bis 27. November orange erleuchten.
Weitere Veranstaltungen und detaillierte Informationen sind den Programmflyern, erstellt durch die Stadt Enger, zu entnehmen, die in Enger und Spenge jeweils im Rathaus und der Stadtbücherei ausliegen und online auf den Webseiten der beiden Kommunen aufrufbar sind.

 

Programmflyer "frei leben - ohne Gewalt" (PDF-Dokument, 1,2 MB)

 

Die Gleichstellungsbeauftragten Ulrike Harder-Möller 05224/9800-40 sowie Birgit Mucha 05225/8768-600 stehen ebenfalls gerne für Fragen zur Verfügung.

 
 
Zurück zum Schnellmenü