Stadt Enger

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Pressemitteilungen





Einmal Schule - immer Schule! | 09. 09. 2020


Bürgermeister Thomas Meyer (Mitte) mit Matthias Jörke, Leiter der Pflegefachschule in Westerenger (r.) und Schulhausmeister Rüdiger Brameyer. Die Kranken- und Altenpflege gilt gemeinhin als Wachstumsbranche, in der qualifizierte Fachkräfte dringend gesucht werden. Für die Ausbildung in diesem verantwortungsvollen Berufsbild gibt es auch in der Widukindstadt Enger eine gute Adresse: Die Pflegefachschule der Kolping-Akademie. Seit Sommer 2016 ist diese berufsbildende Einrichtung in der ehemaligen Heideschule in Westerenger zuhause. Bürgermeister Thomas Meyer stattete der Einrichtung und ihrem Leiter Matthias Jörke jetzt einen Besuch ab.

Die Kolping-Akademie für Gesundheits- und Sozialwesen gGmbH, eine Tochtergesellschaft des Kolping-Bildungswerks Paderborn, betreibt in der Region zwei Pflegefachschulen, in Gütersloh und in Enger. In der Widukindstadt begann sie ihre Tätigkeit in Räumen der ehemaligen Fleming-School, bis sich durch das Auslaufen der Heideschule neue Möglichkeiten ergaben. Nun werden hier – mit steigender Tendenz - Ausbildungsgänge im Pflegebereich abgehalten. Konkret geht es um die 3-jährige Ausbildung zur/zum Pflegefachfrau/Pflegefachmann. Aber auch Fort- und Weiterbildungen für Pflegepersonal, z.B. zum/zur Praxisanleiter/in, und Fachfortbildungen zu verschiedenen Themen gehören zum Angebot der Schule.

Für Bürgermeister Thomas Meyer stellt die Ansiedlung der Pflegefachschule eine gelungene Anschlussverwendung des Schulgebäudes, das zuvor eine Förderschule beherbergt hatte, dar: „Ich bin froh, dass hier eine artverwandte Weiternutzung, noch dazu mit so wichtigen Ausbildungsinhalten, möglich war. Natürlich sind Zuschnitt und Ausstattung der Räume für eine Nutzung im Ausbildungsbereich prädestiniert.“

Auch für Schulleiter Matthias Jörke war die Möglichkeit, die Heideschule weiternutzen zu können, ein Glücksfall. Der Standort Enger habe sich als Standort für seine Einrichtung als äußert günstig erwiesen. Auch die Lage der Schule und die räumliche Nähe zum Kreis Gütersloh, dem Geschäftssitz der Kolping-Akademie, sprächen für diesen Standort, so Jörke.

Und so ist denn auch eine stetige Weiterentwicklung im Gange:
Die Stadt Enger als Vermieterin der Immobilie hatte zuletzt im Sommer Maßnahmen am Gebäude durchgeführt, um die Aufenthalts- und Nutzungsqualität der Räumlichkeiten zu steigern, darunter Arbeiten an der Dämmung der Außenwände, die Erneuerung abgehängter Decken und von Beleuchtungselementen. Von deren Abschluss konnte sich Bürgermeister Meyer jetzt überzeugen.
Seitens der Pflegefachschule freut man sich über die Anerkennung als Ausbil-dungsstätte für Pflegefachfrauen und -männer seit dem 01.02.2020, die mit In-krafttreten des Pflegeberufegesetzes erfolgte. Wegen der großen Nachfrage nach diesem Bildungsgang denkt man hier über eine Ausweitung der Kapazitäten nach. Im Gespräch zwischen Schulleiter Matthias Jörke und Bürgermeister Thomas kamen dann auch erste Ideen für eine räumliche Vergrößerung der Pflegefachschule zur Sprache, die der Engeraner Rathauschef mit Interesse aufnahm. Bürgermeister Meyer hierzu: „Ich sehe gute Voraussetzungen für eine langfristige Erfolgsgeschichte der Pflegeausbildung durch die Kolping-Akademie in Westerenger.“

 
 
Zurück zum Schnellmenü