Stadt Enger

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Pressemitteilungen





Zuschüsse vom Land NRW | 23. 04. 2021


Das Land Nordrhein-Westfalen fördert den Vereinssport in Enger mit rund 495.000,00 €. Hiervon gehen 218.000,00 € in die Modernisierung des Sportplatzes an der Kaiserstraße und 277.000,00 € in den Sportplatz in Dreyen.

 

Der Rat der Stadt Enger hatte sich im August letzten Jahres mit den Sportplätzen an der Kaiserstraße und in Dreyen sowie mit dem Trainingsplatz in Pödinghausen beschäftigt und deren Erneuerung in den nächsten Jahren beschlossen. Die Plätze sind mit Kunstrasen ausgestattet. Wie jedes andere industriell hergestellte Produkt ist auch die Lebensdauer eines Kunstrasenbelages endlich. Durch das ständige Bespielen legen sich Grasfasern glatt, Nähte der Rasenbahnen gehen auf. Irgendwann reicht auch eine stetige Pflege nicht mehr aus und der Belag muss getauscht werden. Genauso sieht es auf den Kunstrasenplätzen an der Kaiserstraße und in Dreyen sowie auf dem Trainingsplatz in Pödinghausen aus.

 

Eine Investition, die sich in den nächsten 4 Jahren mit insgesamt rund 970.00,00 € im Haushalt der Stadt Enger darstellen wird.

 

„Die Sportanlagen sind ein wichtiger Bestandteil unserer Infrastruktur. Sie stellen für die Bevölkerung eine wichtige Jugend- und Freizeitanlage im Ortsteil dar“, sagt Bürgermeister Thomas Meyer. Ein Aspekt den auch das Land Nordrhein-Westfalen mit seinem Förderprogramm „Strukturentwicklung des ländlichen Raums“ erkannt hat und dem Rechnung tragen will. Mit Mitteln aus diesem Programm werden Projekte in Orten oder Ortsteilen bis zu 10.000 Einwohnern gefördert.

 

„Ich freue mich, dass das Land Nordrhein-Westfalen die Anträge der Stadt Enger für eine Förderung ausgewählt hat und die gute Vereinsarbeit vor Ort anerkennt und somit einen Beitrag leistet, um auf Dauer unsere Sportplätze im Engeraner Stadtgebiet zu erhalten“, teilt Bürgermeister Thomas Meyer mit.

 

In die neuen Kunstrasenbeläge werden umweltfreundliche Sand-Kork-Verfüllungen eingebracht. Das ist eine Voraussetzung, um die Förderung in Anspruch nehmen zu können.

 

Beabsichtigt ist, im nächsten Jahr mit dem Sportplatz an der Kaiserstraße zu beginnen. Im darauffolgenden Jahr wird der Sportplatz in Dreyen modernisiert. Den Abschluss bildet der Trainingsplatz in Pödinghausen.

 
 
Zurück zum Schnellmenü