Stadt Enger

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Pressemitteilungen





Traditionsreicher Schüleraustausch des Widukind-Gymnasiums lebt wieder auf | 11. 05. 2022


Bienvenue: 13 Jungen und Mädchen des Collège de Coublevie in Voiron und ihre begleitenden Lehrkräfte wurden von Bürgermeister Thomas Meyer in lockerer Atmosphäre im Engeraner Ratssaal begrüßt.

Die französische Stadt Voiron nahe Grenoble und der Kreis Herford sind seit über 50 Jahren partnerschaftlich verbunden. Seit inzwischen 42 Jahren gibt es auch eine Partnerschaft zwischen dem Engeraner Widukind-Gymnasium und dem Collège de Coublevie im gebirgigen Südosten Frankreichs mit regelmäßigen Schüleraustauschen. Nach zwei Jahren des Verzichts wegen der Corona-Pandemie konnten die Schüler*innen wieder auf Reisen gehen. Vor Ostern hatte eine Gruppe vom Widukind-Gymnasium Voiron besucht. Nun erwiderte das Collège de Coublevie den Besuch mit 13 Jungen und Mädchen, die noch bis Freitag in der Widukindstadt zu Gast sind.

Bürgermeister Thomas Meyer begrüßte die Gruppe am Dienstagvormittag als Bestandteil einer Kennenlern-Tour durch Enger im Ratssaal des Engeraner Rathauses. Dabei präsentierte Bürgermeister Meyer den Besuchern nicht nur die Widukindstadt Enger mit all ihren Aspekten und Angeboten in Wort und Bild. Es war ihm auch wichtig, mit den Gästen aus Voiron ins Gespräch zu kommen. Das Gespräch mit den jugendlichen Besucher*innen, gelegentlich unterstützt durch Übersetzungshilfe der begleitenden Lehrkräfte, berührte Themen wie die geschichtliche Verbindung beider Länder durch die Figur Widukinds, aber auch die jeweiligen Schulsysteme oder den Wunsch nach gut ausgebauten Fahrradwegen.

 
Abschließend betonte Bürgermeister Meyer, dass er sich sehr freuen würde, auch in Zukunft Gäste aus Voiron in Enger begrüßen zu dürfen. Auch ein eigener Besuch in Voiron erschien ihm durchaus verlockend. Einstweilen jedoch verabschiedete er die Besucher zum nächsten Programmpunkt, einer Besichtigung des Widukind-Museums.

Begleitet wurde die französische Schülergruppe von den Lehrkräften Danielle Magnin und Béatrice Lecq. Seitens des Widukind-Gymnasiums wurde der Austausch von Andrea Schneider und Ralf Nauen organisiert und betreut.

 
 
Zurück zum Schnellmenü