Stadt Enger

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Pressedienst





Mit Bus und Bahn unterwegs - eine erfolgreiche Aktionsfahrt | 09. 04. 2019


Gruppenbild mit allen Teilnehmenden am Aktionstag »Mit Bus und Bahn unterwegs« (© Harald Wurm, Enger mail@haraldwurm.de)
© Harald Wurm, Enger mail@haraldwurm.de

Am Samstag, den 6. April, fand die Veranstaltung mit „Bus und Bahn unterwegs“ statt. Diese kostenlose Aktionsfahrt startete mit der Linie 54 vom Kleinbahnhof Enger und führte die Gäste zunächst nach Bielefeld zur Haltestelle Babenhausen Süd, wo der SparrenExpress auf die Teilnehmer*innen auch schon wartete. Zu Beginn begrüßte der Bürgermeister der Stadt Enger Thomas Meyer das überwiegend ältere Publikum sowie einige Familien während der Fahrt im SparrenExpress. Er bedankte sich bei den Organisatoren dieser Veranstaltung für das tolle Angebot und wünschte jedem Anwesenden viel Freude und Spaß bei dieser Fahrt.

Die Idee dieser Aktion entstand aus dem Arbeitskreis Mobilität im Kreis Herford. Auch die Mitorganisatorin Ulrike Harder-Möller, Gleichstellungsbeauftragte und Mobilitätskoordinatorin der Stadt Enger bedankte sich bei den Teilnehmenden für ihr Interesse und stellte in dem Zusammenhang auch die anderen Organisatoren dieser Aktionsfahrt vor: moBiel (Hans-Jürgen Krain), BVO (Peter Ritter), der Mobilagent Jürgen Timm und Vertreter vom Stammtisch Barmeierplatz Enger.

Mit dieser Veranstaltung sollte den Engeraner Bürgerinnen und Bürgern eine Möglichkeit geboten werden, die Stadt Bielefeld und die öffentlichen Verkehrsmittel dorthin zu erkunden. Ziel war es, die Menschen über die Mobilitätsangebote zu informieren und ihnen mit dem öffentlichen Nahverkehr im Raum Enger eine alternative Option zum PKW zu bieten. Während der eineinhalbstündigen Fahrt im SparrenExpress bei Häppchen und Getränken wurden rege Gespräche zu Fragen rund um den öffentlichen Nahverkehr geführt. Die Fahrt ging Richtung Senne und vorbei an der Universität Bielefeld. Der Betriebshof von moBiel diente als Endstation des SparrenExpress, wo eine Führung für die Gäste vorgesehen war. Danach wurden alle in einen Versammlungsraum geführt, wo Jürgen Krain interessante Informationen rund um moBiel und die Exkursion übermittelte. Die Gäste wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und um den Betriebshof geführt. Dort konnten die Menschen unter anderem die Werkstatt und den Kontrollraum besichtigen. Bei der Führung erhielt man auch viel Wissenswertes rund um die Fahrzeuge und das Unternehmen selber. Um 14:00 Uhr - vier Stunden nach dem Beginn dieser Veranstaltung – nahm die Exkursion ihr Ende und die Teilnehmer*innen konnten selber entscheiden, ob sie auf gleichem Wege zurück zum Kleinbahnhof Enger fahren würden oder mit ihrer ausgestellten Fahrkarte weiterhin Bielefeld erkunden möchten. Aus den Gesprächen mit den Teilnehmenden entnahm man die beeindruckte Zufriedenheit und positive Resonanz bezüglich der Fahrt und der Exkursion.

 
Auch die Veranstalter ziehen ein positives Resümee dieser Aktion. Deshalb wird es im nächsten Jahr eine Wiederholung dieses Aktionstages geben.

 
 
Zurück zum Schnellmenü