Stadt Enger

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Pressemitteilungen





Abschiede vom Engeraner Rathaus | 09. 01. 2020


Veronika Sellmann und Eckhard Assler gehen in den Ruhestand – Verabschiedung durch Bürgermeister Thomas Meyer

 

Bürgermeister Thomas Meyer verabschiedete am Mittwoch die langjährigen Mitarbeiter Veronika Sellmann und Eckhard Assler in den Ruhestand.

In dieser Woche gingen zwei langjährige Bedienstete der Stadtverwaltung Enger in den wohlverdienten Ruhestand. Veronika Sellmann und Eckhard Assler wurden am Mittwoch in einer kleinen Feierstunde von Bürgermeister Thomas Meyer für ihre Leistungen gewürdigt und gebührend verabschiedet.

 

Veronika Sellmann stand seit 1995 im Dienst der Stadt Enger. Zunächst war die gelernte Bankkauffrau als Schulsekretärin an der Grundschule Oldinghausen/Pödinghausen tätig. 1998 wechselte sie dann in das Kämmerei- und Steueramt, einen Bereich, in dem sie ihre berufliche Qualifikation vollständig einbringen konnte. Ihre berufliche Weiterentwicklung ging einher mit der Einführung der aus der Privatwirtschaft bewährten doppelten Buchführung auch im Bereich der öffentlichen Hand.

2009 wurde Veronika Sellmann die Produktverantwortung für das Produkt „Haushaltsplanung und Haushaltsausführung“ übertragen. In dieser Funktion übernahm sie wichtige Aufgaben in Zusammenhang mit dem städtischen Finanzetat und war eine der engsten Mitarbeiterinnen des Stadtkämmerers, dem sie direkt zuarbeitete.

 

Eckhard Asslers Laufbahn begann 1974 mit einer Verwaltungslehre bei der Kreisverwaltung Herford. Später absolvierte er ein Studium an der Universität Dortmund, das er als Diplom-Ingenieur der Fachrichtung  Stadt-, Regional- und Landesplanung abschloss. 2004 kam er zur Stadt Enger, wo er seitdem im Bereich der Stadtplanung und des Denkmalschutzes tätig war. Darüber hinaus repräsentierte er seitdem auch das Stadtmarketing der Widukindstadt. Wo auch immer die Stadt Enger – allein oder in Kooperation mit anderen Kommunen – die Werbetrommel für unsere schöne Region rührte, war dies untrennbar mit der Begeisterung und dem Engagement von Eckhard Assler verbunden.

 

Die Verabschiedung am Mittwoch war nun Anlass, um den beiden scheidenden Mitarbeitern im Namen der Widukindstadt offiziell Dank und Anerkennung für das jeweilige langjährige Engagement und die geleisteten Dienste auszusprechen. Dies tat der Bürgermeister als Verwaltungschef in aller Form. Darüber hinaus war es Bürgermeister Thomas Meyer aber auch wichtig, den beiden Neu-Ehemaligen seine ganz persönliche Wertschätzung und vor allem seine guten Wünsche für die Zukunft mit auf den Weg zu geben. In lockerer Atmosphäre, aber nicht ganz ohne Wehmut ergab sich hierbei noch einmal die Gelegenheit zum Rückblick auf die zahlreichen Dienstjahre und manche amüsante Anekdote.

 
 
Zurück zum Schnellmenü